Abfallvermeidung: Die AWG sammelt Plüschtiere und Winterkleidung

Europäische Woche der Abfallvermeidung: Anlaufstelle sind ab Samstag, 19. November, auch die vier AWG-Recyclinghöfe.

Abfallvermeidung hat für die Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) mbH Wuppertal nicht nur satzungsgemäß höchste Priorität. Deshalb beteiligt sich auch die AWG an der diesjährigen Europäischen Woche der Abfallvermeidung mit dem Schwerpunkt Alttextilien.

Die AWG wird während der Aktionswoche vom 19. November bis 27. November 2022 auf ihren vier Recyclinghöfen – Widukindstraße, Bornberg, Giebel und Korzerter Straße – zu den üblichen Öffnungszeiten gesondert Plüschtiere und Winterkleidung sammeln. Die AWG-Recyclinghöfe bieten sich aus mehreren Gründen als Anlaufstellen an: Sie sind bei den Wuppertalerinnen und Wuppertalern als Allrounder der Entsorgung seit vielen Jahren bekannt und beliebt. Außerdem haben sie, abgesehen von Sonntag und dem montäglichen Ruhetag, in der gesamten Aktionswoche geöffnet. Die Chancen für die Bürgerinnen und Bürger als Kleider- oder Plüschtierspender ohne Termindruck an der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ teilzunehmen, stehen damit sehr gut.

Die Winterkleidung sammelt die AWG für die Wuppertaler Tafel, die damit bedürftige Menschen in der Stadt während der kalten Jahreszeit unterstützt. Die gesammelten Plüschtiere gehen an den langjährigen AWG-Kooperationspartner Toys Company Wuppertal, der das Spielzeug – Plüschtiere fallen unter die Kategorie Textilien – an Kinder bzw. deren Familien weiterverteilt, die sich einen Neukauf derzeit nicht leisten können.

Neben dem Hilfsgedanken in aktuell wirtschaftlich angespannten Zeiten ist es der AWG wichtig, ein Zeichen für nachhaltigen Konsum und Weiterverwendung gerade auch bei Textilien zu setzen. Wer die Möglichkeit hat, bedürftigen Kindern und Familien mit der Weitergabe tragbarer Kleidung eine Freude zu machen, wird sich vielleicht auch Gedanken über sein früheres und sein zukünftiges Konsumverhalten machen. Kurzlebige (Saison-)Textilien aus Kunstfasern und Mischgeweben mögen preislich attraktiv sein, sind aber kaum wiederverwertbar und somit nicht für ein zweites Leben als Kleidungsstück geeignet.

Mit der Teilnahme an der diesjährigen Europäischen Woche der Abfallvermeidung will auch die AWG die Sinne dafür schärfen, dass der Textilkonsum beziehungsweise die Herstellung insbesondere von minderwertigen Textilien Auswirkungen auf unsere Umwelt hat. Der Konsum an Kleidung verursacht in Deutschland pro Kopf jährlich einen Ausstoß von Treibhausgasen in Höhe von 135 Kilogramm pro Kopf – das entspricht einer PKW-Fahrt von Flensburg bis an den Bodensee. Hochwertige Second-Kleidung spart Energie, Wasser und den Einsatz von Chemikalien.

Natürlich ist die fachgerechte Entsorgung von Alttextilien in Wuppertal auch abgesehen von der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ möglich: Dafür hat die AWG auf Wuppertaler Stadtgebiet derzeit an 212 Standorten 237 Altkleider-Container aufgestellt. In Wuppertal werden durch die AWG jährlich mehr als 1.000 Tonnen Altkleider gesammelt – das sind circa drei Kilogramm Textilien pro Einwohner.

>>Eine Übersicht zu weiteren Veranstaltungen während der Europäischen Woche der Abfallvermeidung in Wuppertal gibt es mit einem Klick hier.<<

Abfallvermeidung bei der AWG:

  • Brotdose und Trinkflasche: Abfallvermeidung zum Schulstart
    Seit mehr als 20 Jahren erhalten die Schulanfänger in Wuppertal von der AWG und den WSW eine Brotdose und eine Trinkflasche. Die gemeinsame Aktion von AWG und WSW ist ein Willkommensgruß mit dem Ziel, dass Kinder so früh wie möglich lernen, Abfall zu vermeiden. Brotdose und Trinkflasche können dabei helfen, auf überflüssige Verpackungen zu verzichten. In diesem Jahr haben WSW und AWG insgesamt mehr als 4.100 Brotdosen und Trinkflaschen an die Wuppertaler Grundschulen verteilt.
     
  • Klassiker der Nachhaltigkeit: Das AWG-Spülmobil
    Wer bei seiner Feier im Stadtgebiet Wuppertal Berge von Einweggeschirr vermeiden will, kann sich eines der AWG-Spülmobile ausleihen. Auch Geschirrsätze können direkt mit dem Spülmobil ausgeliehen werden. Das AWG-Spülmobil ist sehr beliebt, eine frühe Anmeldung – am besten über die AWG-Internetseite mit einem Klick hier – ist daher ratsam.
     
  • Der AWG-Mehrwegbecher für Vereine und gemeinnützige Institutionen
    Für Vereine und gemeinnützige Institutionen, die bei Ihren Feiern auf Papp- oder Plastikbecher verzichten wollen, bietet die AWG den Verleih des AWG-Mehrwegbechers an. Infos und Reservierung über die AWG-Internetseite mit einem Klick hier.
<<< Zurück zu Aktuelles

|   Andreas Spiegelhauer