• ausgekühlte Asche
  • Backpapier
  • Besteck
  • Butterbrotpapier
  • Damenbinden
  • Disketten
  • Einwegfeuerzeuge (entleert)
  • Einwegkugelschreiber
  • Einwegrasierer
  • Fleischreste 
  • Filme
  • Fischreste
  • Fotos
  • gekochte und zubereitete Speisen, Suppen und Soßen (in verschlossenen Plastiktüten oder Gefäßen)
  • Geschirr (Einzelteile, gesamtes Geschirr zum Recyclinghof)
  • Glas, das nicht in den Glascontainer gehört (Fenster- und Gebrauchsglas, Spiegelglas, optische Gläser, Glühbirnen)
  • Gummi
  • Haushaltswaren
  • Haustierstreu (in kleineren Mengen)
  • Kehricht
  • Kerzenreste
  • Kleidung (stark verschlissen)
  • Knochen
  • Kohlepapier
  • Kondome
  • Kunststoffartikel und Verbundstoffe, die nicht in die "Gelbe Tonne" gehören, d.h. die keine Verpackungen sind und nicht mit dem "grünen Punkt" gekennzeichnet sind (defekte Haushaltswaren, Einwegkugelschreiber, Einwegfeuerzeuge, keine Elektrogeräte)
  • Leder
  • Luftmatratzen
  • Milchprodukte
  • Papier, das nicht in den Papiercontainer gehört (Kohlepapier, Wachspapier, Tapeten, Back- und Butterbrotpapier, Fotos, Pergament-, Thermo- und Transparentpapier)
  • Papiertaschentücher
  • Pergamentpapier
  • Putzlappen
  • Regenschirme
  • Schallplatten und Kassetten
  • Slipeinlagen
  • Spielzeuge
  • Staubsaugerbeutel
  • Stifte
  • Stoffreste
  • Tampons
  • Tapeten
  • Textilien, die nicht über die Altkleidersammlung erfasst werden
  • Thermopapier
  • Toilettenbürsten
  • Transparentpapier
  • Verbundstoffe
  • Verpackungen mit Inhaltsresten
  • Zahnbürsten
  • Zelte
  • Wachspapier
  • Watte
  • Windeln
  • Wundverbände
  • Zigarettenkippen
  • Altöl
  • Asbestabfälle (Kleinmengen, in Folie verpackt)
  • Batterien - Trockenbatterien, Knopfzellen, Fahrzeugbatterien
  • Energiesparlampen
  • Farben
  • Feuerlöscher
  • Fieberthermometer
  • Fotochemikalien
  • Klebstoffe
  • Kleinkondensatoren, z. B. aus Leuchtstofflampen
  • Lacke
  • Laborchemikalien, organisch und anorganisch
  • Laugen
  • Leuchtstofflampen (Energiesparlampen)
  • lösemittelhaltige Abfälle (Farben, Klebstoffe)
  • ölhaltige, feste Abfälle, z. B. ölige Putzlappen, Ölfilter und gebrauchte Ölbindemittel
  • Pflanzenschutzmittel
  • quecksilberhaltige Abfälle, z. B. Fieberthermometer
  • Säuren
  • Spraydosen mit schädlichen, z. B. leicht entzündlichen, reizenden oder giftigen Restinhalten
  • Verpackungen mit schädlichen Restinhalten, z. B.: leicht entzündlich, reizend oder giftig
  • Briefe
  • Briefpapier
  • Briefumschläge mit und ohne Sichtfenster
  • Broschüren
  • Bücher ohne Kunststoffeinband
  • Bürobedarf aus Papier, Pappe und Karton
  • Computerpapier
  • Eierkartons
  • Geschenkkartons
  • Hefte ohne Kunststoffeinband
  • Hochglanzpapier
  • Kataloge
  • Kartonagen
  • Kartons
  • Magazine
  • Papier
  • Papiertragetaschen
  • Papiertüten
  • Pappe
  • Packpapier
  • Prospekte
  • Reißwolfschnipsel (aus Papier)
  • Schreibpapier
  • Schulmaterial aus Papier
  • Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton
  • Wellpappe
  • Werbeprospekte
  • Zeitschriften
  • Zeitungen
  • Aufkleber
  • beschichtete Papiere
  • Briefumschläge m. Luftpolster
  • Butterbrotpapier
  • Durchschlagpapier
  • Etiketten
  • Fotos
  • geleimte Papiere oder Pappen
  • Getränkekartons
  • Hygieneartikel
  • imprägnierte Papiere
  • Kohlepapiere
  • Küchenrolle/Küchenkrepp
  • oberflächen- und zwischenbeschichtete Papiere und Pappen
  • Papierkarten mit Magnetstreifen
  • Papiertaschentücher
  • Papier/Kartons mit Alubeschichtung
  • Pizzakartons
  • Servietten
  • sonstiger Rest-, Bio und Sonderabfall
  • Tapeten (auch nicht benutzte Rollen)
  • Tapetenreste
  • Taschentücher
  • Verbundmaterialien, Blau-/Kohlepapier
  • Verbundstoffe
  • Verpackungen von Tiefkühlware
  • verschmutzte Verpackungen
  • Wachspapier
  • Windeln
  • Baum-, Hecken- und Strauchschnitt (Astdurchmesser maximal 8 cm)
  • Blumen
  • Brotreste (ohne Belag)
  • Eierschalen
  • Einstreumaterial für Tiere (ohne Fäkalien)
  • Fallobst
  • Federn
  • Gemüsereste
  • Hecken- und Strauchschnitt, (Astdurchmesser maximal 8 cm)
  • Holzwolle
  • Kaffeesatz (einschließlich Filtertüten)
  • Kartoffelschalen
  • Kräuter
  • kranke Pflanzenteile
  • Laub
  • Moos
  • Obstreste (auch Südfrüchte)
  • Papierküchentücher und Zeitungspapier (zum Einwickeln von Küchenabfällen)
  • Rasenschnitt
  • Reisig
  • Rinde und sonstige Pflanzenteile
  • Salatreste (ohne Soße)
  • Schnittblumen
  • sonstige Pflanzenteil
  • Strauchschnitt (Astdurchmesser maximal 8 cm)
  • Stroh (ohne Fäkalien) 
  • Topfpflanzen (ohne Topf) 
  • Wurzeln / Wurzelstöcke (maximaler Durchmesser 8 cm – möglichst ohne Erde)
  • Bauschutt
  • behandelte oder lackierte Holzreste
  • Beutel aus herkömmlichen und biologisch abbaubaren KunststoffenPlastiktüten
  • Dosen
  • flüssige Abfälle
  • Glas
  • Gummi
  • Hundekot
  • Hygieneartikel
  • Inhalt von Staubsaugerbeuteln
  • Leder
  • Metalle
  • Katzenstreu
  • Keramik
  • Kunststoffe aller Art (einschließlich sog. Biokunststoffe und kompostierbare Bioabfallsammelbeutel)
  • lackierte Holzreste
  • Restabfall
  • Staubsaugerbeutel
  • Steine
  • Straßenkehricht
  • Styropor
  • Tapeten
  • Teppiche
  • Textilien
  • Tierkadaver
  • Windeln
  • Zigarettenkippen
  • Aluminumdeckel
  • Aluminiumfolie
  • Aluschalen
  • Alutuben
  • Behälter für Körperpflegemittel
  • Behälter für Waschmittel
  • Beutel (Plastik)
  • Blister(-verpackungen)
  • Deckel von Einwegflaschen und -gläsern
  • Einwegbesteck
  • Einweggeschirr
  • Einweg-Plastikflaschen
  • Einwegtöpfe zum Verkauf von Pflanzen
  • Folien
  • Getränkekartons, z. B. für Milch und Säfte
  • Jogurtbecher
  • Konservendosen, z. B. für Obst und Gemüse
  • Kronkorken
  • kunststoffbeschichtetes Aluminium, z. B. Vakuumverpackungen
  • Kunststoffbänder
  • Margarinebecher
  • Milchkartons
  • Milchtüten
  • Paletten, z. B. zum Transport von Blumentöpfen oder Milchprodukten
  • Plastiktüten
  • Polstermaterial zur Verpackung empfindlicher Produkte
  • Puddingschalen
  • Saftflaschen (aus Kunststoff)
  • Saftkartons
  • Safttüten
  • Sahnebecher
  • Schalen, z. B. für abgepacktes Fleisch
  • Tragetaschen (Kunststoff)
  • Trinkbecher
  • Vakuumverpackungen (z.B. von Kaffee)
  • Verschlüsse von Gläsern und Flaschen
  • Batterien
  • Baustoffe (z.B. Kunststoffrohre)
  • Deckenplatten
  • Eimer
  • Elektrogeräte
  • Gebrauchsgegenstände, Balkonkästen, Disketten
  • Glas, z. B. Einwegflaschen
  • Kartons
  • Kleidung
  • Kunststoffrohre
  • Möbel
  • Papier
  • Pappe
  • Schüsseln (aus Kunststoff, z.B. Rührschüsseln)
  • Schuhe
  • Verpackungen mit schädlichen Restinhalten
  • Verpackungen mit Resten, z. B. Becher mit verdorbenem Brotaufstrich
  • Vorratsdosen (aus Kunststoff)
  • Windeln
  • Asche
  • Baum-, Hecken- und Strauchschnitt (Astdurchmesser maximal 8 cm)
  • Blumen
  • Brotreste (ohne Belag)
  • Eierschalen
  • Einstreumaterial für Tiere (ohne Fäkalien)
  • Fallobst
  • Federn
  • Fischreste
  • Fleischreste
  • gekochte und zubereitete Speisen
  • Gemüsereste
  • Haare 
  • Hecken- und Strauchschnitt (Astdurchmesser maximal 8 cm)
  • Holzwolle
  • Joghurt
  • Käse
  • Kaffeesatz (einschließlich Filtertüten)
  • Kartoffelschalen
  • Knochen
  • Kräuter
  • kranke Pflanzenteile
  • Laub
  • Milchprodukte (z. B. Käse/Joghurt)
  • Moos
  • Obstreste (auch Südfrüchte)
  • Papierküchentücher und Zeitungspapier (zum Einwickeln von Küchenabfällen)
  • Quark
  • Rasenschnitt
  • Reisig
  • Rinde und sonstige Pflanzenteile
  • Salatreste (ohne Soße)
  • Schnittblumen
  • sonstige Pflanzenteile
  • Soßen
  • Speisen
  • Strauchschnitt (Astdurchmesser maximal 8 cm)
  • Stroh (ohne Fäkalien)
  • Suppen 
  • Teebeutel
  • Topfpflanzen (ohne Topf) 
  • Wurzeln / Wurzelstöcke (maximaler Durchmesser 8 cm – möglichst ohne Erde)
  • zubereitete Speisen
  • Baum-, Hecken- und Strauchschnitt (Astdurchmesser maximal 8 cm)
  • Wurzeln / Wurzelstöcke (maximaler Durchmesser 8 cm – möglichst ohne Erde)
  • Kräuter
  • Blumen
  • Moos
  • Fallobst
  • kranke Pflanzenteile
  • Rinde und sonstige Pflanzenteile
  • Bauschutt
  • behandelte oder lackierte Holzreste
  • Beutel aus herkömmlichen und biologisch abbaubaren KunststoffenPlastiktüten
  • Dosen
  • flüssige Abfälle
  • Glas
  • Gummi
  • Hundekot
  • Hygieneartikel
  • Inhalt von Staubsaugerbeuteln
  • Leder
  • Metalle
  • Katzenstreu
  • Keramik
  • Kunststoffe aller Art (einschließlich sog. Biokunststoffe und kompostierbare Bioabfallsammelbeutel)
  • lackierte Holzreste
  • Restabfall
  • Staubsaugerbeutel
  • Steine
  • Straßenkehricht
  • Styropor
  • Tapeten
  • Teppiche
  • Textilien
  • Tierkadaver
  • Windeln
  • Zigarettenkippen
  • ausgekühlte Asche
  • Backpapier
  • Bauteile
  • Besteck
  • Butterbrotpapier
  • Damenbinden
  • Disketten
  • Einwegfeuerzeuge
  • Einwegkugelschreiber
  • Einwegrasierer
  • Fleischreste 
  • Filme
  • Fischreste Knochen
  • Fotos
  • Gebrauchsgegenstände
  • gekochte und zubereitete Speisen, Suppen und Soßen (in verschlossenen Plastiktüten oder Gefäßen)
  • Geschirr
  • Glas, das nicht in den Glascontainer gehört (Fenster- und Gebrauchsglas, Spiegelglas, optische Gläser, Glühbirnen)
  • Gummi
  • Haushaltswaren
  • Haustierstreu (in kleineren Mengen)
  • Kehricht
  • Kerzenreste
  • Kleidung (stark verschlissen)
  • Knochen
  • Kohlepapier
  • Kondome
  • Kunststoffartikel und Verbundstoffe, die nicht in die "Gelbe Tonne" gehören, d.h. die keine Verpackungen sind und nicht mit dem "grünen Punkt" gekennzeichnet sind (defekte Haushaltswaren, Gebrauchsgegenstände und Bauteile, Einwegkugelschreiber, Einwegfeuerzeuge)
  • Leder
  • Luftmatratzen
  • Milchprodukte
  • Papier, das nicht in den Papiercontainer gehört (Kohlepapier, Wachspapier, Tapeten, Back- und Butterbrotpapier, Fotos, Pergament-, Thermo- und Transparentpapier)
  • Papiertaschentücher
  • Pergamentpapier
  • Putzlappen
  • Regenschirme
  • Schallplatten und Kassetten
  • Slipeinlagen
  • Spielzeuge
  • Staubsaugerbeutel
  • Stifte
  • Stoffreste
  • Tampons
  • Tapeten
  • Textilien, die nicht über die Altkleidersammlung erfasst werden
  • Thermopapier
  • Toilettenbürsten
  • Transparentpapier
  • Verbundstoffe
  • Verpackungen mit Inhaltsresten
  • Zahnbürsten
  • Zelte
  • Wachspapier
  • Watte
  • Windeln
  • Wundverbände
  • Zigarettenkippen
  • Altöl
  • Asbestabfälle (Kleinmengen, in Folie verpackt)
  • Batterien - Trockenbatterien, Knopfzellen, Fahrzeugbatterien
  • Energiesparlampen
  • Farben
  • Feuerlöscher
  • Fieberthermometer
  • Fotochemikalien
  • Klebstoffe
  • Kleinkondensatoren, z. B. aus Leuchtstofflampen
  • Lacke
  • Laborchemikalien, organisch und anorganisch
  • Laugen
  • Leuchtstofflampen (Energiesparlampen)
  • lösemittelhaltige Abfälle (Farben, Klebstoffe)
  • ölhaltige, feste Abfälle, z. B. ölige Putzlappen, Ölfilter und gebrauchte Ölbindemittel
  • Pflanzenschutzmittel
  • quecksilberhaltige Abfälle, z. B. Fieberthermometer
  • Säuren
  • Spraydosen mit schädlichen, z. B. leicht entzündlichen, reizenden oder giftigen Restinhalten
  • Verpackungen mit schädlichen Restinhalten, z. B.: leicht entzündlich, reizend oder giftig

Eine Tabelle zur Mülltrennung in vielen verschiedenen Sprachen können Sie hier downloaden >>>

Müll richtig trennen

Auf den ersten Blick in den Gebührenbescheid könnte man meinen, dass diese Gebühren nur für die Leerung der Grauen Tonne entrichtet werden. Aber die nachstehenden Leistungen sind alle in den Gebühren enthalten, das heißt, für nicht mehr als rund 26 Cent am Tag bietet die AWG jedem Wuppertaler Bürger ein breites Angebot von Entsorgungsleistungen an:
 

  • Turnusmäßige Sperrmüllabfuhr 4 x im Jahr
  • Mobile Schadstoffsammlung: In allen Stadtbezirken können Sie an vielen Standorten Ihre Schadstoffe abgeben
  • Den Betrieb von fünf Recyclinghöfen und die Annahme von Wertstoffen
  • 14-tägliche Abholung von Bioabfällen über die Biotonnen ohne zusätzliche Gebühr
  • Abholung von Papier über die Papiertonnen ohne zusätzliche Gebühr im vierwöchigen Rhythmus
  • Annahme von Elektrokleingeräten und Energiesparlampen im Wuppertaler Einzelhandel und an den Recyclinghöfen
  • Annahme von Elektrogroßgeräten an den Recyclinghöfen
  • Papier-, Glas- und Altkleidersammlung über im Stadtgebiet aufgestellte Sammelcontainer
  • Korksammlung
  • Abholung von Herbstlaub
  • Annahme von Strauch- und Astwerk im Frühjahr und Herbst
  • Abholung von Weihnachtsbäumen
  • Erstellung und Zustellung des Wuppertaler Abfallkalenders
  • Abfallberatung und Sammelwettbewerbe in Schulen und Kindertageseinrichtungen
  • Eine Brotdose für jeden Schulanfänger

 

Ihre Tonne ist nicht mehr auffindbar, die Zahl der Haushaltsmitglieder hat sich verändert? Unser Tonnenservice hilft Ihnen unkompliziert weiter.

 

Hier können Sie unsere App herunterladen:

Allgemein
  Preise inkl. MWSt.

Restmüll-Tonne (graue Tonne)

30 Liter - 0% Reduzierung

95,97 € pro Jahr

Restmüll-Tonne (graue Tonne)

22,5 Liter - 25 % Reduzierung

81,12 € pro Jahr

Restmüll-Tonne (graue Tonne)

15 Liter - 50 % Reduzierung

66,27 € pro Jahr

Restmüll-Tonne (graue Tonne)

15 Liter mit Eigenkompostierabschlag 10% - 50 % Reduzierung

59,64 € pro Jahr

Alle Preise ohne Ausweisung der MWSt., da es sich um eine kommunale Gebühr handelt.